Fragen + Antworten

Die Verordnung (EU) Nr. 874/2012 der Europäischen Kommission zur Energieverbrauchskennzeichnung vom 12.07.2012 schafft neue Anforderungen für den Handel im Bereich der Energieverbrauchskennzeichnung. Die in allen EU-Mitgliedstaaten verbindliche Verordnung gilt für Lampen/Leuchtmittel seit dem 01.09.2013, einige Vorschriften betreffend die Werbevorgaben für Lampen/Leuchtmittel sowie die neuen Regelungen für Lampen gelten ab 01.03.2014. Während die Vorgaben aich im Bereich Business-to-Business (B2B) gelten, müssen die Vorgaben für Leuchten nur im Endkundensegment Business-to-Consumer (B2C) angewendet werden.

Eine Lampe ist ein gebrauchsfertiges, Licht erzeugendes Produkt das ausgewechselt werden kann. Umgangssprachlich wird die Lampe oft als "Leuchtmittel" oder "Leuchtkörper" bezeichnet.
Eine Lampe bezeichnet ein Gerät zur Verteilung, Filterung oder Umwandlung des von einer oder mehreren Lampen übertragenen Lichts.

Lampen

Werden in der Internet-Werbung für Lampen der Preis oder energiebezogene Angaben genannt, muss seit 01.09.2013 neben der Hersteller- und Produktbezeichung auch die Energieeffiziensklasse genannt werden.
Für Werbung im Bereich Print gilt dies ab 01.03.2014.

Seit 01.09.2013 dürfen Händler grundsätzlich nur noch Lampen mit gültigem EU-Energielabel verkaufen. Eine Ausnahme gilt nur für den Fall, dass der Lieferant die Lampen bereits vor dem 01.09.2013 in Verkehr gebracht hatte und dies belegen kann.

Bei Verkauf, Vermietung oder Ratenkauf über das Internet müssen Händler seit 01.09.2013 folgende Informationen vor dem Verkauf zur Verfügung stellen:

  • • Name/Warenzeichen des Lieferanten
  • • Modellkennung des Lieferanten
  • • Energieeffiziensklasse
  • • Gewichteter Energieverbrauch in KW/1.000H
  • • weitere Angaben des Produktdatenblatts bzw. Etiketts

Das EU-Energielabel für Lampen wird vom Lieferanten direkt auf die Verpackung gedruckt

Das neue EU-Energielabel gilt für:

  • • Glühlampen (inklusive Halogenglühlampen mit gebündeltem Licht)
  • • Leuchtstofflampen
  • • Hochdruckentladungslampen
  • • LED-Lampen und -Module (auch wenn sie in Möbel integriert sind oder als Ersatzteil nachgekauft werden können.

 

Kein EU-Energielabel brauchen:

  • • Lampen und LED-Module, die unter 30 Lumen Lichtstrom haben oder
  • • für den Batteriebetrieb vermarktet werden oder
  • • nicht primär für Beleuchtungszwecke vermarktet werden wie Geräte für Bildaufnahmen oder Projektion (z.B. Foto-Blitzlicht, Video-Projektoren) oder Wärmeerzeugung (z.B. Infrarotlampen).

Leuchten

Sobald ein Preis oder der Energieverbrauch einer Leuchte genannt wird, müssen alle Informationen des EU-Energielabels in der Werbung genannt werden. Das kann durch die Abbildung des Labels aber auch in Textform geschehen.

Sobald ein Preis oder der Energieverbrauch einer Leuchte genannt wird, müssen ab 01.03.2014 alle Informationen des EU-Energielabels im Onlinehandel genannt werden. Das kann durch die Abbildung des Labels aber auch in Textform geschehen.

Die EU-Energielabel für Leuchten werden nach Wahl des Lieferanten entweder in der Verpackung – in Papierform – mitgeliefert oder dem Händler elektronisch – als Datei – zur Verfügung gestellt. Ebenso kann der Lieferant das EU-Energielabel auch nur auf Anforderung der Händler – z.B. als Download – zur Verfügung stellen. Weil die Lieferanten erst ab dem 01.03.2014 rechtlich verpfilchtet sind, dem Handel die EU-Energielabel zur Verfügung zu stellen, sollten Händler ihre Lieferanten möglichst kurzfristig dazu auffordern, ihnen die EU-Energielabel für aktuelle Modelle in der gewünschten Form zur Verfügung zu stellen.

Für jede im stationären Handel ausgestellte Leuchte muss ab 01.03.2014 das dazugehörige EU-Energielabel in der Nähe der ausgestellten Leuchte deutlich sichtbar und als zu dem Modell gehörend (ohne dass der Markenname und die Modellnummer auf dem Etikett gelesen werden muss) und/oder als klare Begleitung des am unmittelbarsten sichtbaren Information (z.B. Preisinformation oder technische Information) der ausgestellten Leuchte erkennbar sein.

Alle "Geräte" von der klassischen Deckeleuchte bis zu leuchtenden Möbeln und LED-Tapeten sind von der neuen Regelung der EU-Verordnung betroffen.